IO-Newsletter 31.08.2013: Es wird weiter geleiert

Liebe InfoOffensive,

soll man lachen oder weinen? Wie oft haben wir versucht, den Bürgerinnen und Bürgern begreiflich zu machen, was mit S21 auf sie zukommt. Nicht nur, dass das viele Geld dann einfach weg ist. Sinnlos. Jaja, ich weiß, man kann das Verkehrsbudget nicht einfach für die Bildung verwenden – aber ich kann Gelder neu verteilen. Vorausgesetzt ich habe sie noch. Aber das meine ich aktuell gar nicht. Wenn man in die Zeitungen schaut möchte man nur mit dem Kopf schütteln:

In Untertürkheim stellt man fest, +++ Rammstöße sind laut +++. Sehr laut sogar. http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.stuttgart-21-buerger-protestieren-mitten-in-der-nacht-gegen-laerm.08cc29cb-cd86-4ea4-b2c4-5501ecdf3a35.html Nun, darauf wurde aus Parkschützerkreisen bereits in der Vergangenheit mehrfach hingewiesen (http://karlsruhe.gegen-stuttgart-21.de/wp-content/uploads-new/Fortschritt_faehrt_oben_leporello.pdf) . Was sonst noch an Lärm auf Untertürkheim zukommen soll, wollte das Infobündnis Zukunft Schiene Obere Neckarvororte vor ziemlich genau einem Jahr schon einmal verdeutlichen. Mit einer +++ Lärmsimulation +++ wollte man den Anwohnern demonstrieren, wie laut der nächtliche Betrieb des für Untertürkheim vorgesehenen Wartungsbahnhof sein wird. Das wurde dann leider wegen der Lärmbelästigung verboten. http://www.bei-abriss-aufstand.de/2012/09/09/pressemeldung-und-pressekonferenz-zur-verbotenen-larmsimulation-in-unterturkheim-am-8-9-2012/ Vielleicht wäre man jetzt plötzlich interessiert zu wissen was kommt?

Wenn man dann aber liest, dass Mappus Schuld an den Vorkommnissen am +++ Schwarzen Donnerstag +++ habe, bleibt einem doch der Mund offen stehen: http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.stuttgart-21-gewerkschaft-mappus-verantwortlich-fuer-wasserwerfereinsatz.68011b90-3cc0-45c9-a395-139060c1ff3d.html. Ja, auch das haben wir versucht, den Bürgerinnen und Bürgern zu vermitteln.

3 Jahre ist das alles nun her und jetzt scheint man plötzlich in der Polizeigewerkschaft den Mut gefasst zu haben, eine kritische Aussage laut und öffentlich zu tätigen? 2010 hat man Thomas Mohr mit seiner Kritik (Das Interview unter http://www.youtube.com/watch?v=kT_BOydS0EQ) noch allein im Regen stehen lassen – er durfte erst im Mai des Folgejahres wieder zurück in den Dienst: http://www.morgenweb.de/mohr-wieder-im-einsatz-1.206102. Auch die STZ berichtete: http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.stuttgart-21-kritischer-polizist-wird-gemobbt.1a2578b8-587c-418a-8b09-52aac775cfee.html

2011 trafen sich Thomas Mohr und Putte von fluegel.tv zum Kickern – und für ein Interview mit einer sehr interessanten Rückschau auf die Ereignisse und auf den Untersuchungsausschuss: http://www.bei-abriss-aufstand.de/2011/09/30/flugeltv-interview-die-schredder-sind-ja-heis-gelaufen/ .

Was hat sich denn geändert? Die Fakten sicher nicht. Die +++ wichtigsten Fragen +++ sind nach wie vor ungeklärt – zur Erinnerung hier noch einmal das Video, in dem Josh von Staudach schon im Oktober 2010 die Sinnlosigkeit der Eskalation auf den Punkt brachte: http://www.youtube.com/watch?v=v_WnV9HCwiI .

Diese Fragen waren natürlich nie Thema im sogenannten Untersuchungsausschuss – hier wurden Fragen diskutiert wie „woher bekommen die Parkschützer ihr Geld?“ und „hatten die Parkschützer all das geplant?“ während die Verantwortlichen scherzend auf ihre Erinnerungslücken verweisen durften – natürlich nur bezogen auf die Ereignisse, an die Geburtstagsparty bei Frau Gönner kann sich der Vorsitzende noch sehr gut erinnern… Eine sehr treffende Zusammenfassung hier: http://www.youtube.com/watch?v=aaoXnhv4HQU .

Der Verdacht der Einmischung durch die Politik wurde stets mit großer Entrüstung zurückgewiesen (http://www.news.de/politik/855100804/mappus-bestreitet-einfluss-auf-polizei/1/) und die Polizei hat die Verantwortung dann auch bereitwillig übernommen (http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-74822602.html).

Was hat sich denn geändert? Fühlt man sich erst jetzt sicher genug, Mappus zum Buhmann zu machen, jetzt, wo ganz sicher ist, dass er „weg vom Fenster“ ist und auch ganz bestimmt nicht auf die politische Bühne zurückkehrt? Oder gilt es jetzt, den Beamten zur Seite zu springen, die nun doch wegen der unverhältnismäßigkeit des Einsatzes verurteilt werden sollen? (http://www.derwesten.de/panorama/polizisten-wegen-wasserwerfer-einsatz-bei-stuttgart-21-demo-bestraft-id8365618.html). Hätte es vielleicht gar keinen Aufschrei gegeben, hätte das Gericht anders geurteilt?

Es gibt nach wie vor viele offene Fragen, an denen sich auch wieder hartnäckige Widerständler festgebissen haben: http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.schwarzer-donnerstag-in-stuttgart-neuer-rechtsstreit-um-mappus-mails.e6665f13-3e67-4e9e-b635-9c15479dc3c0.html

+++ Termine +++

Übrigens, +++ Dienstags um 06:30 Uhr +++ trifft man sich noch immer zum Frühstück am Bauzaun – hier ein herrlich humoriges Video aus der letzten Woche: http://www.bei-abriss-aufstand.de/2013/08/31/video-vom-blockadefruehstueck-am-27-08-2013/

Am +++ 04. September +++ in Stammheim: „S21 der Wahnsinn geht weiter“: https://infooffensive.de/2013/08/informationsveranstaltung-in-stammheim/

Am Samstag, den +++ 7.9.2013 +++ gibt es für längere Zeit den letzten Rosenstein-Baumerkundungsspaziergang: http://www.parkschuetzer.de/statements/161016 . Wer bisher noch nicht an diesem lehrreichen Ausflug teilgenommen hat, sollte sich die Gelegenheit nicht entgehen lassen.

Vom +++ 09. – 12 (13.).09.13 Erörterung +++.

Inzwischen gibt es auch eine Agenda: http://www.rp-stuttgart.de/servlet/PB/show/1368838/rps-ref24-pfv-s21-grundwasser-eroerterungstermin.pdf

Es geht ums Grundwasser, das bedeutet, jeder ist betroffen, jeder kann teilnehmen. Und jeder kann Fragen stellen, die klar und verständlich beantwortet werden müssen. Wichtig ist, dass direkt zu Beginn viele viele Interessenten da sind, damit das von der Presse wahrgenommen wird. Infos zum Thema gibts bei Alex Schäfer, der Petermanns Flaschenpost übersichtlich zusammengestellt hat: http://schaeferweltweit.wordpress.com/2013/07/14/merkzettel-das-wichtigste-zusammengefasst/

+++ Mitmachen +++

+++ Tunnelbohreraktion am 14.09. in Heidelberg +++ – 13:00 Uhr Bismarckplatz, 14:00 Uhr Anatomiegarten. Mehr Infos unter http://tunnelbohrer.infooffensive.de/ und http://www.bei-abriss-aufstand.de/2013/08/31/tunnelbohrer-demo-am-14-9-in-heidelberg/ . Wer noch zur Kundgebung beitragen möchte, bitte melden! Eine gemeinsame Zuganreise aus Stuttgart ist in Planung – Abfahrtsinfos gibts an der Mahnwache

Aktuelle Infos gibt es immer auf http://www.bei-abriss-aufstand.de.

+++ Montag ist Demotag +++! 18:00 Uhr am Hauptbahnhof. http://www.bei-abriss-aufstand.de/2013/08/29/187-montagsdemo-am-2-9/

Herzliche Grüße und -oben bleiben!

Andrea
für IO.KO

Dieser Beitrag wurde unter IO-Newsletter abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.