Risiken für das Mineralwasser durch Chemische Altlasten

Vortrag bei der Veranstaltung „Archikektinnen für K21“ am 01.07.2011, Rathaus Stuttgart

Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Chem. Erwin Thomanetz

Prof. (i.R.) Dr.-Ing. Dipl.-Chem. Erwin Thomanetz, Dipl.-Chemiker (Institut für Siedlungswasserbau, Wassergüte- und Abfallwirtschaft) – Herr Thomanetz trägt in sehr allgemein verständlicher Weise vor, dass das Mineralwasser schon heute bedroht ist. Ändern sich die Druckverhältnisse im Untergrund durch große Baumaßnahmen, dringen in das Mineralwasser Fremdstoffe aus dem Grundwasser ein.


Hier die Pressemitteilung
(2 Seiten A4, pdf)

Weiter Informationen zu diesem Thema auch auf Geologie21.de

Der Vortrag auf Flügel-TV: ab 1 Stunde 35 Minuten

Der vorangehende Vortrag des Abends ist auch sehr sehens- und hörenswert. Der Stuttgarter Physiker Roland Morlock erklärt hochwissenschaftliche geologische Sachverhalte zum Grundwasser/Mineralwasser so, dass wir als Normalbürger auch verstehen, wo die Probleme liegen.


Dieser Beitrag wurde unter andere, ArchitektInnen für K21, Bauarbeiten, Geologie, Ingenieure22, Pressemitteilung, Region Stuttgart, Stadtentwicklung, Stuttgart abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.