S21 – demokratisch legitimiert?

Do. 22. September 2011

20:00 Schorndorf, Barbara-Künkelin-Halle

Die Projektpartner Stadt, Land, Region, der Bund und die Bahn lassen trotz der andauernden Proteste weiter bauen. Stuttgart sei demokratisch auf allen Ebenen legitimiert, Widerstand sei zwecklos und nicht gerechtfertigt – so lautet ihr Hauptargument.

Diskussionsabend: S21 demokratisch legitimiert?

Diskussionsabend: S21 demokratisch legitimiert?

Diskussionsabend mit

  • Dr. Brigitte Dahlbender
    (Landesvorsitzende des BUND)
  • Hannes Rockenbauch
    (Sprecher des Aktionsbündnisses gegen S21)
  • Daniel Renkonen
    (Grüne, im Verkehrsausschuss im Landtag)

Veranstalter: Schorndorfer Initiative für K21
Unterstützer: Bündnis Rems-Murr gegen S21, attac Regionalgruppe Schorndorf

Termin-Flyer: (1 Seite A4, pdf)

Termin-Plakat: (1 Seite A3, pdf)

Inhalt:

  • Waren Parlament und Stadtrat über die wahren Kosten informiert?
  • Wurde die Öffentlichkeit über die Risiken des Projekts aufgeklärt?
  • Wie und von wem wurden die Entscheidungen zu S21 getroffen?

Die Schorndorfer Initiative für K21 möchte mit diesem Abend ausdrücklich auch die Befürworter von Stuttgart 21 einladen, sich an der Diskussion zu beteiligen. Die Frage der Legitimation stellt sich bei Stuttgart 21 bis heute, unabhängig davon, ob das Projekt sinnvoll und notwendig ist. Das Interesse daran, diese Fragen zu klären, eint Befürworter und Gegner gleichermaßen.

Dieser Beitrag wurde unter Demokratie, Ortsgruppe, Region Stuttgart, Termin-Flyer, Video, Wahl abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu S21 – demokratisch legitimiert?

  1. Pingback: S21 – demokratisch legitimiert? | Bei Abriss Aufstand

Kommentare sind geschlossen.