Widerstands-Cookies für Infostände

Liebe Widerstandsbäckerinnen und –bäcker in Ba-Wü,

in und um Stuttgart haben wir mit diesen Cookies häufig Hunger gestillt, Leute erfreut und das Durchhaltevermögen unterstützt. Bekannt geworden sind sie hier unter dem Namen „Baustopp-Cookies“. Sie sind praktisch, sehr lecker und – das ist das Beste – sie steigern die Spendenbereitschaft am Infostand!

Hier das Rezept (pdf A4)
Etiketten für das Produkt (pdf, Zweckform 3490)

Es gibt ein paar wenige Dinge zu beachten:

  • Der Motor Eurer Küchenmaschine wird es Euch danken, wenn Ihr auf Handarbeit umsteigt, bevor Ihr Müsli und Haferflocken zugebt. Der Teig wird sehr schwer.
  • Wir haben die Cookies in Cellophan-Tütchen verpackt. Das geht beim Ordnungsamt problemlos als „Spuckschutz-Ersatz“ durch, gibt also keinen Ärger. Außerdem könnt Ihr das Logo „Ja zum Ausstieg“ mit unseren beiden Maskottchen aufkleben (Vorlage formatiert auf Avery Zweckform No. 3490; im Anhang, geht natürlich auch normales Papier).
  • Öffnung umfalzen und tackern oder mit Klebeband zukleben. Grüne Schleifen sind zwar sehr schön, das Zusammenbinden ist aber sehr aufwändig.
  • Rezeptausdrucke mitnehmen, damit die Frage nach den Inhaltsstoffen beantwortet werden kann.

Wir haben einen Link, über den man die Tütchen sehr günstig bestellen kann.
http://www.transbags.de/epages/62836221.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/62836221/Products/100x175cello

LG
Andrea für die Versorger


An dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön der InfoOffensive an unsere Versorger, die uns den Widerstand immer wieder schmackhaft machen – Ihr seid wirklich Spitze!

Dieser Beitrag wurde unter Informations-Flyer abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.