Aktionstage „WASSERunterDRUCK“

Vom 10. – 23 September informiert ein Bündnis von Umweltverbänden, kirchlichen Hilfsorganisationen, Gewerkschaften, kommunalpolitischen Initiativen und der Bürgerbewegung gegen Stuttgart 21 im Rahmen der Aktionstage „WASSERunterDRUCK“ über die Bedrohung des Wassers in Stuttgart und anderswo auf der Welt.

Das Programm ist beeindruckend vielfältig, eine Übersicht über alle Veranstaltungstermine gibt es hier: http://www.cannstatter.net/index.php/mineralwasser/

Die Montagsdemo am 10.09.2012 ist gewissermaßen die Auftaktveranstaltung und findet daher in Bad Cannstatt am Kursaal statt.

Anreiseinformationen

Für all diejenigen, die von außerhalb Stuttgarts zur Demo kommen haben wir einige Infos zusammengetragen, damit ihr rechtzeitig mit Euren Gruppen planen könnt und dann ohne große Mühe und pünktlich ankommt:

Die Übersicht mit Veranstaltungsort und Demoroute haben die Parkschützer bereits auf dieser Karte eingetragen:
https://maps.google.de/maps/ms?msid=211921806172969652445.0004c724d549cab79361f&msa=0
Wenn ihr auf die Markierungssymbole klickt, könnt ihr sehen, wie sie heißen und welche Linien dort fahren.

Wer mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreist, hat mehrere Möglichkeiten:

Sehr viele Regionalzüge und die S-Bahnen S1, S2 und S3 halten am Bahnhof Bad Cannstatt. Von dort kann man laufen oder mit der U2 ab Wilhelmsplatz (liegt nur ein paar Meter neben dem Bahnhof – einfach der Ausschilderung folgen) bis Haltestelle Kursaal fahren.

Für die Linien S4, S5, S6 und alle anderen Zug-Ankünfte am Hauptbahnhof:
weiter mit S-Bahn S1 (Richtung Kirchheim), S2 (Richtung Schorndorf) und S3 (Richtung Backnang) bis Bahnhof Bad Cannstatt. Dann (siehe oben) laufen oder mit der U2.

Alternative ab Hauptbahnhof: mit Stadtbahn U14 (Richtung Remseck) bis Haltestelle Mühlsteg, ab dort laufen.

Stadtbahn

U1 fährt Stuttgart-Vaihingen / Fellbach: Haltestelle Uff-Kirchhof oder Wilhelmsplatz
U2 fährt Botnang / Neugereut: Haltestelle Kursaal (direkt am Kundgebungsgelände)
U14 fährt Heslach / Remseck: Haltestelle Mühlsteg.

Für die Autofahrer: Parkhaus Bahnhof Bad Cannstatt oder Parkhaus Mühlgrün an der Überkinger Straße am Abzweig der Brunnenstraße.

Wegzeiten bequem gegangen mit Ampel-Wartezeiten:

Haltestelle Kursaal – ist direkt am Veranstaltungsgelände
Haltestelle Mühlsteg – Kurpark: 10 Minuten
Parkhaus am Mühlgrün – Kurpark: 10 Minuten
Haltestelle Uff-Kirchhof – Kurpark: 10 Minuten
Haltestelle Wilhelmsplatz – Kurpark: 15 Minuten
Haltestelle Bahnhof Bad Cannstatt – Kurpark: 20 Minuten

Da nicht alle Demoteilnehmer in eine Stadtbahn passen, empfehlen wir, 2-3 Stadtbahnen früher zu planen und lieber dann vor Ort noch ein kleines Schwätzchen mit Bekannten und Freunden zu halten. Stadtbahnen fahren alle 10-12 Minuten um diese Zeit. Zudem sind am Veranstaltungsplatz auch Infostände aufgebaut.

Nach dem Demozug der Rückweg zu Fuß:
Haltestelle Mineralbäder – Wilhelmsplatz bzw. Bahnhof Bad Cannstatt:15-20 Minuten

Rückweg mit dem ÖPNV:
Ab Haltestelle Mineralbäder mit der U1 (Richtung Fellbach) und U2 (Richtung Neugereut) zum Wilhelmsplatz/Bahnhof Bad Cannstatt (2 Haltestellen)
Mit der U14 (Richtung Heslach) zum Hauptbahnhof (5 Haltestellen).

Fahrkarten:
Wer mit einer Baden-Württemberg-Karte kommt, braucht keine weitere Fahrkarte lösen. Sie gilt in Stuttgart auch für S-Bahnen, Straßenbahnen und SSB-Busse.

Für Einzelkarten innerhalb des VVS: Bad Cannstatt liegt in der Ringzone 20. Wer nicht über die Kernzone 10 fährt, kann diesmal eine Zone weniger lösen am Automat (siehe Tarifzonenplan unter: http://www.vvs.de/download/Tarifzonenplan.pdf).

Wer aus der Kernzone 10 kommt, muss diesmal 2 Zonen (=10+20) lösen.

Bedingungen für das besonders günstige Kurzstreckenticket: http://www.vvs.de/freie-seiten/kurzstreckenticket-auch-fuer-die-s-bahn/

Die kommenden beiden Demos finden noch vor dem Bahnhof statt (http://www.bei-abriss-aufstand.de/wp-content/uploads/Demofahrplan.png), eine gute Gelegenheit sich anzuschauen, wo welche Bahn fährt und um Fahrgemeinschaften für das Baden-Württemberg-Ticket zu bilden.

Dieser Beitrag wurde unter InfoOffensive, IO-Newsletter, Mineralwasser veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Aktionstage „WASSERunterDRUCK“

  1. Pingback: IO-Newsletter 26.08.2012: Finanzen und Ministerien | InfoOffensive Baden-Württemberg

Kommentare sind geschlossen.