IO Newsletter 22.03.15: Blick über den Tellerrand

Liebe InfoOffensive,

der Blick nach Frankfurt letzte Woche hat mich dazu bewogen, einmal mehr den Blick zu heben und beispielsweise nach +++ BERlin +++ zu schauen.

Wusstet ihr, dass BER eine „nationale Aufgabe“ ist? Herr Mehdorn sagt das jedenfalls: http://www.rbb-online.de/politik/Flughafen-BER/BER-Aktuelles/akteure_aktuell/hauptstadtflughafen-ist-nationale-aufgabe.html . Ich denke, er meint damit hauptsächlich die Finanzierung. Denn die Kostensteigerung kennt kein Ende und dabei muss nebenher ja noch der Flughafen Tegel ertüchtigt werden um den Ausfall abzufangen: http://www.rbb-online.de/politik/Flughafen-BER/BER-Aktuelles/akteure_aktuell/flughafen-aufsichtsrat-gibt-1-1-milliarden-euro-fuer-ber-frei.html . Ich persönlich würde schätzen, das ist eine gute Investition, schließlich wäre BER, sollte er 2017 wirklich in Betrieb gehen, ja ohnehin bereits zu klein.  Wahnsinn, was wir uns leisten können hier in Deutschland.

Obwohl, in Rheinland-Pfalz möchte man sich den Flughafen +++ Frankfurt-Hahn +++ offenbar nicht mehr leisten und sucht einen Investor für den Kauf dieses Milliardengrabs: http://www.focus.de/finanzen/news/wirtschaftsticker/unternehmen-flughafen-hahn-macht-noch-mehr-schulden_id_4556604.html . Man möchte „auf Fracht setzen“ – wo doch gerade der größte Frachtkunde abgesprungen ist: http://www.airliners.de/flughafen-hahn-frachtkunden/35185 . Nicht das einzige Problem übrigens: http://www.airliners.de/weitere-rueckschlaege-flughafen-hahn/34578. Ob man die Braut noch „hübsch“ bekommt für den Investor 2016? http://news.fluege.de/flughafen-infos/flughafen-hahn-verkauf-steht-2016-an/69862.html

Übrigens: der Flughafen ist inzwischen das einzig verbleibende Argument für den Hochmoselübergang: http://de.wikipedia.org/wiki/Hochmosel%C3%BCbergang#Kontroverse. Vielleicht hat der Widerstand dort dann doch noch späten Erfolg? http://www.b50neu.de/

Großprojekte scheinen immer verzögert zu sein – da ist es fast amüsant, dass man das in +++ Köln +++ noch schockierend findet: http://www.express.de/koeln/14-jahre-verspaetung-neuer-schock–koelner-nord-sued-u-bahn-erst-2023-fertig-,2856,29984552.html , auch die Politiker sind ganz theatralisch entsetzt: http://www.express.de/koeln/politiker-sind-entsetzt-koelner-u-bahn-desaster–so-geht-es-jetzt-weiter,2856,29994178.html . Ach und der Schuldige für den Einsturz ist übrigens bis heute nicht gefunden: http://www.ksta.de/einsturz-des-koelner-stadtarchivs/einsturz-des-koelner-stadtarchivs-verdaechtiger-riss-in-der-u-bahn-wand,21955776,29983076.html .

Köln ist auch ein schönes Beispiel dafür, was nachzurüstender Brandschutz kostet: http://www.ksta.de/koeln/u-bahn-station-poststrasse-millionen-fuer-den-brandschutz,15187530,29980768.html . Schade, dass man hier in +++ Stuttgart +++ offenbar nichts daraus lernen möchte – munter glaubt man, das Brandschutzkonzept für den Tiefbahnhof auf irgendwann später in der Ausführungsplanung verschieben zu können: http://www.kontextwochenzeitung.de/politik/207/es-brennt-beim-brandschutz-2785.html . Zum Brandschutz gab es eine interessante Veranstaltung im Stuttgarter Rathaus. Auch wenn die Verantwortlichen auf der Projektseite der Einladung zur Stellungnahme erwartungsgemäß nicht folgten, wurden doch Fakten und Konzepte ausführlich erklärt. Die Videos der Veranstaltung gibt es hier: http://www.fluegel.tv/beitrag/category/themen/stuttgart21. Die Videos werden in der Hochlade-Reihenfolge angezeigt. Wer sich die ganze Veranstaltung ansehen möchte, beginnt bei Video 9 und geht dann rückwärts.

Und auch mit der Identifikation eventuell Verantwortlicher sind wir hier in Stuttgart nicht besser aufgestellt. Herr Stumpf akzeptiert seinen Strafbefehl – und damit ist klar: Weitere Aufklärung wird es nicht geben: http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.reaktionen-auf-stumpfs-entscheidung-enttaeuschung-ueberwiegt.96dcafda-9a2b-435d-a807-30847a902bfa.html . Die Enttäuschung darüber kann man bei der StZ natürlich nicht nachvollziehen: http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.stumpf-nimmt-strafbefehl-an-deutliches-und-richtiges-zeichen.359df5b1-064a-4d32-b57a-3c629bcd300c.html . Nicht sonderlich überraschend, trotzdem immer wieder eine Enttäuschung.

Ein paar +++ Nachträge +++ hätte ich noch:

1. Natürlich gibt es das Buch von Reicherter und Bartle auch an der Mahnwache!
2. A propos Mahnwache: http://www.bei-abriss-aufstand.de/2015/02/27/mahnwache-bittet-um-personelle-unterstuetzung/
3. Es gab zu Blockupy auch andere Pressestimmen (naja, eine jedenfalls): http://www.fr-online.de/leitartikel/leitartikel-buerger-vor-der-bank,29607566,30148992.html (Danke Dagmar)
4. Noch einmal Blockupy: ein „Augenzeugenbericht“: http://www.bei-abriss-aufstand.de/2015/03/21/stuttgarter-gruppe-bei-blockupy-2015-demo-in-frankfurt/

Ich finde, wir sollten nicht lockerlassen! Montag ist Demotag: http://www.bei-abriss-aufstand.de/2015/03/20/die-265-montagsdemo-am-23-3/

Herzliche Grüße und -oben bleiben!

Andrea
für IO.KO

Dieser Beitrag wurde unter IO-Newsletter, Stuttgart, Verkehr veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.